Antrag im Stadtrat: Die Ecke an der Gorki-/Ossietzkystraße soll schön werden

Jeder Schönefelder kennt sie, die wild bewachsene und mit Werbeaufstellern versehene Ecke zwischen Gorki- und Ossietzkystraße.

Früher stand dort ein Haus. Heute gehört das Grundstück der Stadt Leipzig, es wurde im Zuge des Kreuzungsausbaus vor einigen Jahren von der Verwaltung gekauft und ist seither ungenutzt,
Der Bereich um die Kreuzung Ossietzky-/Gorkistraße ist heute schon relativ stark frequentiert. Sobald die Sanierung des neuen Gymnasiums abgeschlossen ist, werden dort noch viel mehr Fußgänger unterwegs sein, nämlich mehr als 800  Schüler täglich.

Ich finde, es wird Zeit, dass die Ecke gegenüber von Gymnasium und Friedhof als Grünfläche und Ruhezone gestaltet sowie mit Bänken und Abfallkörben versehen wird.

Einen entsprechenden Antrag habe ich heute im Stadtrat eingereicht. Falls es einen positiven Verwaltungsstandpunkt und eine Ratsmehrheit für einen Beschluss noch in diesem Jahr gibt, könnte die Gestaltung schon 2017 beginnen. Ich wünsche mir, dass spätestens zur Eröffnung des Gymnasiums alles fertig ist.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Ja dafür bin ich auch das diese Ecke mal neu gemacht wird .und da müsste auch mal ein Papierkorb hin.

  2. Antje Willi

    „1000 Abfallkörbe für Schönefeld“ – bei der Aktion bin ich auf jeden Fall mit dabei. Gerade unweit von Schulen sollte etwas gegen das Mehr verwahrloster Kippen im öffentlichen Raum unternommen werden. Die Stadt Wien präsentiert sich da zumindest recht fortschrittlich mit eigentlich ganz schicken „Mistkübeln“ (siehe auch https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GuentherZ_2012-04-21_0681_Wien_Mistkuebel.jpg). Die Abfalleimer im Leipziger Wildpark kennt man ja auch als andere Hingucker.

    Ansonsten könnte ich mir auf dem Platz auch ganz gut eine (von der Stadt maximal geförderte) „Schulimbissbude“ vorstellen, die ein besonders nahrhaftes, abwechslungsreiches Angebot speziell (aber nicht nur) für SchülerInnen im Wachstum bereithält. Das Angebot üblicher „Back-Shops“ lässt doch mitunter sehr zu wünschen übrig.

    Nur mal so aus Interesse gefragt, wann soll denn die (Neu-?)Eröffnung des Gymnasiums sein?

Schreibe einen Kommentar